Reise durch die Anden und Bad, und bis auf die Costa

Reise durch die Anden und Bad, und bis auf die Costa

Tag 1: Quito – Nationalpark Cotopaxi – Baños – Riobamba
Wir fahren von Quito nach Süden auf der »Straße der Vulkane«, halten am beeindruckenden Cotopaxi um ihn gebührend zu bewundern und fahren dann durch Täler mit gemäßigtem Klima und durch Städte wie Latacunga, Salcedo oder Ambato bis nach Baños, einer kleinen freundlichen Stadt mit Thermalbädern, inmitten von Bergen und auf halber Strecke zwischen den Anden und dem Amazonasgebiet.Nach der Rückkehr auf die Schnellstraße Panamericana fahren wir zu den Ausläufern des höchsten Berges Ecuadors, des über 6.000 m hohen Chimborazo. Ankunft in Riobamba, Übernachtung. Hotelunterkunft. Eintritt Pailon del Diablo und Fährseil inbegriffen.

Tag 2: Riobamba - Alausí – Inca  Cañari Ruinas de Ingapirca – Cuenca (F, BL)
Die Fahrt nach Süden führt durch unvergleichlich schöne Landschaften mit bunten und verschiedenen Kulturpflanzen bestellten Feldern.In Alausí beginnt die abenteuerliche Fahrt mit dem vom Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts stammenden Zug.Er bringt uns über eine ganz einzigartige Strecke in Zickzackform zu einer Felsformation mit dem Namen Nariz del Diablo, „Teufelsnase”. Museum und Ruinen von Ingapirca.  Ankunft in Cuenca. Frühstück, Imbiss, Zugticket und Unterkunft inbegriffen.

Tag 3: Cuenca (F)
Die Stadt Cuenca gehört zum Kulturerbe der Menschheit und ist mit ihren kopfsteingepflasterten Gassen, ihren anmutigen gusseisernen Balkonen und den bunten und lebenssprühenden Plätzen eine der schönsten Städte des Landes. Museum der Zentralbank mit permanenten Ausstellungen der Bereiche Archäologie, Ethnographie, kolonialzeitliche und republikanische Kunst. Besuch des zwischen 1628 und 1729 erbauten Nonnenklosters InmaculadaConcepción. Das Klostermuseum beherbergt ungewöhnliche religiöse Kunstwerke. Panamahut-Fabrik und Aussichtspunkt Turi mit einem ausgezeichneten Panoramablick auf die Stadt Cuenca. Rückkehr zum Hotel oder Flughafen. Frühstück, Eintritt zum Museum der Zentralbank und ins Klostermuseum inbegriffen.

Tag 4: Cuenca - Parque Nacional El Cajas -Guayaquil (F)
Abfahrt von Cuenca nach Guayaquil. Fahrt durch den für seine Seen bekannten Nationalpark El Cajas, Beobachtung von Vögeln und Pflanzen, darunter auch Polylepis-Bäumen.Die Straße führt von 4000 Metern Höhe bis auf Meeresebene. Auf der Strecke können Sie verschiedene Naturräume Ecuadors kennenlernen: andine Hochmoore, Anbaugebiete tropischer Kulturpflanzen wie Kakao, Bananen, Zuckerrohr und Reis.Ankunft im Hotel oder Flughafen. Frühstück und Eintritt in den Nationalpark Cajas inbegriffen.

Reise durch die Anden und Bad, und bis auf die Costa