Otavalo und Magdalena Karanki Gemeinschaft

Otavalo und Magdalena Karanki Gemeinschaft

Zwei Stunden von Quito entfernt befindet sich der Indianermarkt von Otavalo, der bekannteste ganz Südamerikas.Hier kann man Webwaren, Taschen, Hüte und andine Musikinstrumente erstehen oder einfach die geschickten Kunsthandwerker beobachten.
Das für seine traditionelle Webereien und die Werkstatt für andine Blasinstrumente bekannte Dorf Peguche.
See Cuicocha –der Name stammt aus der Kichwa-Sprache und bedeutet Meerschweinchen-See. Dieser Name wird von der Form der größten der sich in der Mitte des Sees befindlichen Inseln abgeleitet.
In einer eindrucksvollen Andenlandschaft befindet sich das indianische Dorf Magdalena.Das Dorf ist für die hier mit außergewöhnlichem Geschick hergestellten Stickereien bekannt.Sie haben die Möglichkeit, zwischen einer Tour mit dem Mountainbike oder einem Ritt durch die vielseitige Vegetation des Hochmoors zu wählen. Die Mitglieder der Dorfgemeinschaft erläuterndie Tierhaltung und die lokalen Anbautechniken, mit denen Produkte wie Kartoffeln, Quinoa, Anden-Lupinen, Mais, Bohnen, Weizen und saisonabhängig Gemüsesorten kultiviert werden.
Eintrittskarte der See Cuicocha inklusive. Inbegriffen ist das Mittagessen im Karanki-Dorf Magdalena.

Otavalo und Magdalena Karanki Gemeinschaft